Weinarchiv

2024

juni 2024

mirabueNO ORGANIC WINE

Empfehlungen:

Passt zu leichten Gerichten wie Salaten, Meeresfrüchten, gegrilltem Fisch, milden Käsesorten und hellen Fleischgerichten

Erzeuger:  SC Inestense
Herkunft: Spanien > Castilla
Rebsorten: Macabeo, Sauvignon Blanc
Merkmale: Weißwein / Bio /  Vegan / ca. 10 EUR / 0,75
 

Die sonnenverwöhnte Region Castilla in Spanien ist bekannt für ihre beeindruckenden Landschaften und erstklassigen Weine. Eine herausragende Rebsorte dieser Region ist der Macabeo, auch bekannt als Viura.

Der Mirabueno - eine Cuvee aus Macabeo und Sauvignon Blanc - gefällt uns bereits beim Einschenken dank seiner klaren, hellgelben Farbe und grünlichen Reflexen. Sein Bouquet verführt die Nase mit frischen Aromen von grünem Apfel, Zitrusfrüchten wie Zitrone und Limette, ergänzt durch florale Noten und einen Hauch Honig.

Am Gaumen zeigt sich der Mirabueno leicht und erfrischend, mit einer ausgewogenen Säure und einer angenehmen Mineralität, die den Weinen aus den kalkhaltigen Böden Castillas ihre besondere Tiefe verleiht. Der Abgang ist frisch und lebendig, ideal für warme Sommertage.

Die Trauben werden organisch bewirtschaftet und bereits früh gelesen, um ihre Frische und Säure zu bewahren. Der Wein wird in Edelstahltanks bei kontrollierten Temperaturen vergoren und vegan abgefüllt.


Hildur die Heldin Rosé

Empfehlungen:

Ein klassisches, passendes Gericht sind Austern: Die salzige Frische der Austern harmoniert wunderbar mit der lebendigen Säure und den zitrusartigen Aromen des Muscadet.

Erzeuger:  Weingut Schwedhelm
Herkunft: Deutschland > Pfalz
Rebsorten: Dornfelder, Portugieser
Merkmale: Rosé / naturnah / ca. 10 EUR / 0,75
 

"Hildur die Heldin" besticht durch ihren lieblichen Anblick und betörenden Duft. Doch hinter dieser anmutigen Fassade verbirgt sich eine bemerkenswerte Stärke. Dieses Cuvée aus Dornfelder und Portugieser ist der ideale Wein für gesellige Grillabende und verführt mit seinem intensiven, beerigen Aroma.

Teil der "Alter Schwede-Kollektion", beeindruckt dieser Rosé nicht nur durch seinen Duft, sondern auch durch seine geschmackliche Tiefe. Die Weingüter des Zellertals, einst weltberühmt um die Jahrhundertwende, strahlen noch heute in ihren schlossartigen Hofanlagen den Glanz vergangener Zeiten aus. Georg und Stephan Schwedhelm, die Brüder hinter diesem Wein, haben sich das Ziel gesetzt, diese glorreiche Tradition wieder aufleben zu lassen.

Das Zellertal, der nördlichste Zipfel der Pfalz und ein von Rheinhessen umgebenes Gebiet, bietet den Schwedhelm-Brüdern eine besondere Heimat. Hier produzieren sie mit großem Engagement und Leidenschaft ihre Weine. Ihre Zusammenarbeit ist bemerkenswert harmonisch, was unter Brüdern keineswegs selbstverständlich ist.

Schon in jungen Jahren haben Georg und Stephan ein tiefes Verständnis für ihre Lagen, Böden und Rebstöcke entwickelt. Anstatt einem typischen Stil zu folgen, haben sie eine ganz eigene Weinphilosophie entwickelt. Diese Individualität spiegelt sich in jedem ihrer Weine wider, die alle den unverkennbaren Fingerabdruck des Weinguts tragen. "Hildur die Heldin" ist ein tolles Beispiel für die Qualität und das Profil der Schwedhelm-Weine.


Coutada dos Arrochais

Empfehlungen:

Harmoniert mit Rind, Lamm, Wild sowie mediterranen Gemüsegerichten und Hartkäse

Erzeuger: Herdade dos Arrochais
Herkunft: Frankreich > Loire
Rebsorten: Alicante Bouschet, Alfrocheiro, Aragonez, Tinta Caiada, Trincadeira
Merkmale: Rotwein / naturnah / nachhaltig / ca. 15 EUR / 0,75
 

Ein tiefes Granatrot im Glas, dieser Rotwein begeistert mit Aromen von Cassis, Schwarzkirschen und Brombeeren, die sich später mit einer Note von Vanille verbinden. Der Geschmack ist intensiv fruchtig und kräftig, mit einer hohen Dichte und samtweichen, würzigen Tanninen. Ein langer Nachhall rundet das Geschmackserlebnis ab.

Die handgelesenen Trauben, bestehend aus 40% Alicante Bouschet, 20% Alfrocheiro, 20% Aragonez (auch bekannt als Tempranillo), 10% Tinta Caiada und 10% Trincadeira, werden entrappt und gepresst. Die Gärung erfolgt in temperaturkontrollierten Edelstahltanks bei 25 °C unter Verwendung von natürlichen Hefen und regelmäßiger Délestage. Anschließend durchläuft der Wein eine malolaktische Gärung, die ihm seine weiche Textur verleiht.

Die Region Alentejo, benannt nach dem Fluss Tejo, erstreckt sich über 20.000 Hektar Rebfläche in der südlichen Hälfte Portugals. Der Weinanbau in dieser Region hat eine über 2.000-jährige Geschichte, die von den Phönikern und später von den Römern geprägt wurde. Alentejo ist nicht nur für seinen Wein bekannt, sondern auch als größter Korkproduzent des Landes. Das Klima ist heiß und extrem trocken, was häufig eine künstliche Bewässerung der Reben notwendig macht. Die Reben gedeihen auf Schiefer- und Lehmböden in bis zu 1.500m Höhe.

Die Herdade dos Arrochais ist ein familiengeführtes Weingut, das seit 1990 in Amareleja ansässig ist. Die Familie legt großen Wert auf Naturverbundenheit und hat den Boden wiederbelebt, das Land aufgeforstet und den Wildtierbestand gepflegt. Die nachhaltigen Praktiken spiegeln sich auch in den Etiketten des Weinguts wider.


DUKAGIN WILD GIN

Für den perfekten Dukagin&Tonic:

In den Gin (pur) eine Orangenzeste geben und kurz einwirken lassen. Eien schmale Ingwerspalte ergänzen, dann mit Eiswürfel und Fevertree Mediterran oder Goldberg Mediterran Tonic Water auffüllen

Erzeuger: Vidasus Distillery
Herkunft: Kosovo
Merkmale: Gin / ca. 35 EUR / 0,7
   

Der exklusive Dukagin Gin aus dem Kosovo, wird von der familiengeführten Vidasus Distillery produziert. Dieser Gin wird aus Wildblumen, wilden Beeren und Kräutern hergestellt, die in der unberührten Natur des Kosovo gedeihen.

In der Vidasus Distillery wird jeder Schritt der Produktion mit größter Sorgfalt und Präzision durchgeführt. Die Botanicals werden von Hand gepflückt, gereinigt und in traditionellen Kupferkesseln destilliert. Dieser aufwändige Prozess bewahrt die natürlichen Aromen und Essenzen der Pflanzen.

Der fertige Dukagin Gin besticht durch ein komplexes und harmonisches Geschmacksprofil. Beim Öffnen der Flasche entfaltet sich ein intensives Bouquet von floralen Noten, begleitet von frischen Beerenaromen und dezenten Kräuternuancen.

Mit seinem einzigartigen Geschmack eignet sich der Dukagin Gin hervorragend für klassische Gin-Cocktails wie Gin Tonic oder Martini sowie für kreative Cocktailkreationen.



mai 2024

MUSCADET SEVRE ET MAINS

Empfehlungen:

Ein klassisches, passendes Gericht sind Austern: Die salzige Frische der Austern harmoniert wunderbar mit der lebendigen Säure und den zitrusartigen Aromen des Muscadet.

Erzeuger:  
Herkunft: Frankreich > Loire
Rebsorten: Melon de Bourgogne
Merkmale: Weißwein / ca. 10 EUR / 0,75
 
Muscadet Sèvre et Maine ist ein trockener Weißwein aus der Loire-Region in Frankreich, speziell aus den Gebieten um die Flüsse Sèvre und Maine. Er wird hauptsächlich aus der Melon de Bourgogne-Traube hergestellt, die für ihre Frische und Säure bekannt ist.
Muscadet Sèvre et Maine zeichnet sich durch seine helle Farbe, lebendige Säure und fruchtige Aromen von Zitrusfrüchten, grünen Äpfeln und manchmal auch einer leichten Mineralität aus. Dieser Wein wird oft jung getrunken und ist ein idealer Begleiter zu Meeresfrüchten und Fischgerichten. Seine Herkunft aus der Loire-Region, die für ihre malerischen Flusstäler und kalkhaltigen Böden bekannt ist, verleiht ihm eine einzigartige Terroir-Charakteristik.

FIORI BIANCHI BIANCO VERONESE

Empfehlungen:

Zu einem kräftigen Gericht wie Bigoli mit kantabrischen Sardellen, Knoblauch, Petersilie und gerösteten Semmelbröseln.  Ausgezeichnet auch zu Linguine mit Hummer, warmen Fischvorspeisen, Hummer nach katalanischer Art.

Erzeuger: Rubinelli Vajol
Herkunft: Italien > Venetien
Rebsorten: 80% Garganega 20% Trebbiano veronese
Merkmale: Weißwein / VDP / Vegan / ca. 12 EUR / 0,75
 
Der Bianco Veronese ist eine gelungene Kombination aus 80% Garganega und 20% Trebbiano Veronese, die in handgeernteten Weinbergen gedeihen. Die Trauben werden sorgfältig in temperaturkontrollierten Edelstahltanks vergoren, um ihre Frische zu bewahren. Im Glas präsentiert sich der Wein in einer satten gelben Farbe mit grün-goldenen Reflexen. Sein Bouquet offenbart Noten von weißen Blüten wie Weißdorn, Holunder, Kirsche, Iris und Magnolie. Am Gaumen zeigt er eine feine, anhaltende Struktur mit einem angenehmen Abgang von Mandel und weißem Pfirsich.
Gaetano Rubinelli ist der Urgrossvater der Familie Rubinelli, die seit je her im Valpolicella-Gebiet ansässig ist. Nachdem er Anfang des 20. Jahrhunderts den Damm in Chievo an der Etsch geplant und gebaut hatte, erwarb er Land in Vajol, begeistert von der vollendeten Kesselform im Herzen des Valpolicella-Gebiets. Im Laufe der Jahre hat die Familie Rubinelli beschlossen, selbst Wein in Vajol zu erzeugen: hergestellt aus vollwertigen Trauben bester Qualität, dank der idealen Sonnenlage und der optimalen Trocknung im luftigen und milden Klima des Vajolkessels.
Rubinelli Vajol, inmitten der historischen Weinberge des Valpolicella gelegen, bewahrt die Tradition mit nachhaltigen Anbaumethoden wie der Veroneser Pergola und Guyot. In ihrem alten Landhaus lagern die Weine in großen Eichenfässern im kühlen, dunklen Keller, um ihre volle Pracht zu entfalten.

MANCINI JNOIR

Empfehlungen:

Seine zarten, fruchtigen Noten harmonieren besonders gut mit Gerichten, die nicht zu schwer oder dominant im Geschmack sind. Geföügel und Hähnchen passen ebenso, wie Schweineflisch mit gegrilltem Gemüse.

Erzeuger: Fattoria Mancini
Herkunft: Italien > Abruzzen
Rebsorten: Pinot Noir
Merkmale: Rotwein / Vegan / 15 - 20 EUR / 0,75
 

Die Fattoria Mancini, hoch oben auf den Hügeln von Pesaro gelegen, ist ein traditionsreiches Weingut, das die einheimischen Rebsorten mit äußerster Sorgfalt kultiviert und keltern lässt, ohne dabei den aktuellen Weintrends nachzugeben.

Eine bemerkenswerte Eigenheit der Fattoria ist die mobile Weinpresse, die während der Weinlese mitgeführt wird. Dadurch werden die Trauben innerhalb weniger Minuten nach der Ernte gepresst – eine Tradition, die bereits in der napoleonischen Ära eingeführt wurde. Denn Pinot Noir wurde um das Jahr 1810 auf den Hügeln von FOCARA eingeführt, während des napoleonischen Reiches. Das kühle Mikroklima dieses Abschnitts von nach Norden ausgerichteten Klippen und sein kalkhaltiger Kalksteinboden galten der französischen Verwaltung als ideal für den Anbau dieser eleganten Sorte. Die Familie Mancini hat die originalen Klone durch fünf Generationen von Winzern sorgfältig bewahrt und sich entschieden, sich auf die Produktion feiner Pinot Noir Weine zu spezialisieren. Heutzutage besitzt die Fattoria Mancini die einzigen Pinot Nero Weinberge der gesamten Gegend. Mit insgesamt 34 Hektar Weinbergsfläche werden hier 6 verschiedene Weine produziert. Pinot Noir aus den jüngeren Weinbergen wird separat unter dem Label "JNOIR" vinifiziert und abgefüllt und ergibt einen gehaltvollen, eleganten,  dabei aber besonders frischen Rotwein.


PIGSKIN LONDON DRY GIN

Der Gin eignet sich hervorragend als Basis für klassische Gin-Cocktails wie Gin Tonic, Martini oder Negroni und bereichert auch kreative Cocktailrezepte mit seinem unverwechselbaren Geschmack.

Erzeuger: Silvio Carta
Herkunft: Sardinien
Merkmale: Gin / ca. 45 EUR / 0,7
   

 



April 2024

WeisS burgunder

Empfehlungen:

Als Begleitung zu Spargelgerichten oder als harmonischer Partner zu Vorspeisen oder mittelschweren Fischgerichten.

Erzeuger: Gut Hermannsberg
Herkunft: Deutschland > Nahe
Rebsorten: Weißburgunder
Merkmale: Weißwein / VDP / Vegan / ca. 12 EUR / 0,75
 

Dieser VDP.GUTSWEIN ist für uns ein gelungenes Beispiel für die Vielfalt und den Charakter, den deutsche Weine zu bieten haben: Inmitten der Vielzahl von Rieslingen erhebt sich dieser Wein mit seinem eigenen unverkennbaren Herkunftscharakter. Bereits beim ersten Schnuppern entfaltet sich eine klare und präzise Fruchtaromatik. Durch das Wachstum auf vulkanischem Gestein erhält dieser Weiße Burgunder eine subtile Mineralität und eine angenehme Würze, die seine Herkunft auf einzigartige Weise widerspiegelt. Im Geschmack begeistert er mit einer feingliedrigen Komposition aus heimischem Kernobst und exotischen Früchten wie Honigmelone. Die harmonische Einbindung der Säure und der moderate Alkoholgehalt verleihen dem Wein eine erfrischende Leichtigkeit.

Die Trauben stammen aus einer Vielzahl von exzellenten Lagen, die alle ihren eigenen Beitrag zur Komplexität und Finesse des Weines leisten. Die feine Aromatik und die mineralischen Nuancen sind das Ergebnis dieser vielfältigen Bodenstrukturen und verleihen unserem Weißen Burgunder eine unverwechselbare Identität. 

Ein Großteil der Weinberge von Gut Hermannsberg sind Steil- und Steilstlagen. Aufwändige Laubarbeiten im Weinberg und die Verwendung von selbst hergestelltem Kompost sind nur einige der Bemühungen, die Weine im Einklang und mit viel Respekt vor der Natur herzustellen. Das Weingut setzt auf „Biotechnische Pflanzenschutzverfahren“ im Weinbau und einen schonenden und naturnahe Anbau.

 


Spätburgunder Blanc de Noir

Empfehlungen:

Fruchtig-frischer Aperitif-Wein, der hervorragend zu einem bunten Obstsalat oder einem frischen Obstkuchen passt. Auch zu einer pikanten Currywurst mit fruchtiger Sauce macht der Weine eine sehr gute Figur...

Erzeuger: Weingut Jonas Freimuth
Herkunft: Deutschland > Rheingau
Rebsorten: Spätburgunder
Merkmale: Weißwein / VDP / Vegan / ca. 10 EUR / 0,75
 

Der Blanc de Noir Spätburgunder vom familiengeführten Weingut Freimuth in Geisenheim präsentiert eine faszinierende Interpretation eines Weißweins, der aus roten Spätburgundertrauben gewonnen wird:  Das farblose Fruchtfleisch der Trauben ermöglicht die Entstehung eines weißen Safts mit zarten Pastell-Nuancen, da bei der Verarbeitung die Farbstoffe der Beerenhäute nicht oder kaum in den Most gelangen. Der Wein bezaubert mit einem delikaten Duft nach Litschi und Quitte. Am Gaumen präsentiert er sich geradlinig und nachhaltig, mit einem zarten burgundertypischen Schmelz und erfrischender Frucht.

Winzer Jonas Freimuth ist Absolvent des Masterstudiengangs Önologie der Justus-Liebig-Universität in Gießen in Kooperation mit der „Wein-Uni“ – der Hochschule in Geisenheim. Mit dieser fundierten Ausbildung und der jahrelangen Erfahrung aus dem elterlichen Betrieb trat er die Nachfolge des langjährigen VDP-Weinguts an. Von der Arbeit im Weinberg über die Lese und Vinifizierung der Trauben bis hin zur Abfüllung des Weins geht Jonas mit höchster Sorgfalt und Detailverliebtheit vor. Nur so können Weine gelingen, die die filigrane Frucht und Frische erhalten und seinem hohen Qualitätsanspruch genügen.

 

Dada Incrediblends #1

Empfehlungen:

Ideal zu Gegrilltem, gefüllten Nudeltaschen, kalten Platten und Hartkäse.

Erzeuger: Finca Las Moras
Herkunft: Argentinien > Mendoza
Rebsorten: Malbec, Cabernet Sauvignon
Merkmale: Rotwein /  Vegan / ca. 10-15 EUR / 0,7
 

Im frühen 20. Jahrhundert revolutionierten die Dadaisten die Kunstszene. Im 21. Jahrhundert steht die Finca Las Moras mit ihrem DADÁ-Sortiment in ähnlicher Weise für eine Revolution in der Weinwelt. DADÁ repräsentiert Weine jenseits des Mainstreams. Während andere Weingüter sich davor scheuen, geht Winemaker Eduardo Casademont mit noch mehr Motivation voran. Sein Finca Las Moras DADÁ Incrediblends I bricht mit der Tradition schwerer, fassgereifter Rotweinblends.

Die beiden Rotweinsorten Malbec und Cabernet Sauvignon bringen reichlich Tannine und intensive Aromen mit. Normalerweise wären sie perfekt für die Reifung in Eichenfässern, wie es in Bordeaux üblich ist. Doch die Finca Las Moras bricht mit diesen Konventionen. Hier werden die kräftigen Trauben Malbec und Cabernet als beeindruckende Cuvée im Edelstahltank vereint, wo sie zu einem harmonischen Gesamtbild verschmelzen.

Dies geschieht nicht ohne Überlegung. Genauso wie die Dadaisten verfolgt Eduardo Casademont mit seiner "Anti-Kunst" bestimmte Ideen. Er möchte ausschließlich die fruchtigen Aromen und die feine Pfefferwürze der beiden Rebsorten hervorheben. Das Ergebnis, der Incrediblends I, präsentiert sich daher ausgesprochen elegant, mit mittlerem Körper und sanften Tanninen. Das Bouquet erinnert an dunkle Beeren, rote Paprika und schwarzen Pfeffer. Ist es ein unglaublicher Blend? Nein, es ist ein Incrediblend – und zwar der erste seiner Art. DADÁ sei Dank.


cross keys GIN

Perfekt für den traditionellen "Gibson":

  • 7cl Cross Keys Gin
  • 2cl Dry Vermouth
  • Deko: 1-3 Perlzwiebeln

 

Alle Zutaten mit Eiswürfeln in ein Rührglas geben und kaltrühren. Anschließend in eine vorgekühlte Cocktailschale strainen und mit ein bis drei Perlzwiebeln garnieren. Bei Bedarf kann man noch ein bis zwei Barlöffel der Perlzwiebellake mit ins Rührglas geben, für einen etwas würzigeren Drink.

Erzeuger: Latvijas Balzams
Herkunft: Lettland
Merkmale: Gin / ca. 35 EUR / 0,7
 
Der fruchtig-würzige Dry Gin aus Lettland wird per Hand in kleinen Chargen hergestellt. Neben Wacholder werden Kamille, Lindenblüten und Rosmarin für den Gin destilliert. Insgesamt prägen 20 Botanicals aus dem Baltikum den Gin. Damit orientiert sich dieser am legendären Kräuterbitter Riga Black Balsam, der aus 24 natürlichen Kräutern hergestellt wird. Beide Spirituosen sind würzig und präsentieren die typischen Aromen des lettischen Sommers. Der Cross Keys Botanical Gin wird mit 41 Prozent Volumen ohne Zugabe von Zucker abgefüllt. 
Süße und Bitterkeit sind gut ausbalanciert und auch das Trio Wacholder, Lindenblüten und Kamille ist harmonisch vereint. Der würzige Gin ist weich und offeriert im Abgang eine zarte Bittersüße. Im Duftbouquet stehen Kamille und Lindenblüten im Vordergrund. Würziger Wacholder sorgt für ein gelungenes Gleichgeweicht.
Die gekreuzten Schlüssel sind nicht nur das Cross Keys Markenzeichen. Es handelt sich um ein traditionelles Symbol, das für die Gastfreundschaft in Lettland steht.


März 2024

Hase Sauvignon Blanc by Gillot

Empfehlungen:

Schmeckt zu cremigem Mozzarella mit Pfirsich und Basilikum, grünem Linsenhumus mit Limette und gegrilltem Makrelenfilet mit Ratatouille und Zitronen-Öl-Dressing.

Erzeuger: Kühling-Gillot / Battenfeld-Spanier
Herkunft: Deutschland > Rheinhessen
Rebsorten: Sauvignon Blanc
Merkmale: Weißwein / Bio / Vegan / ca. 10 EUR / 0,7
 
Der Hase auf dem Etikett wurde eigens für das Weingut in Öl gemalt, und der Grund ist ganz einfach: in Carolins und Olivers Kindheitstagen war der Feldhase ein stetiger Begleiter, draußen in der Natur. Die Intensivbewirtschaftung der Ackerflächen hat dem Hasen in den letzten Jahrzehnten schwer zugesetzt. Die ökologische Bewirtschaftung tut dem Hasen jedoch zunehmend wieder gut und man findet ihn
wieder in unseren Weinbergen. Er ist das Symbol für Fruchtbarkeit und Lebensfreude.
Schon beim Reinschnuppern läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Frische Zitrusfrucht trifft auf reife Stachelbeere. Saftig und präzise im Gaumen - mit tollem Trinkfluss! Als Aperitif, auf der Terrasse oder zu leichtem Fingerfood:
Dieser Spaßwein passt immer und bietet nicht nur in den Sommermonaten den perfekten Genuss. Das Ergebnis: … nicht nachdenken - sondern nachschenken –
pures Trinkvergnügen!

Lagarto Pintado Fresh Edition Vinho Verde Rosé

Empfehlungen:

Als Aperitif, zu mediterranen Salaten und leichten Gerichten. Perfekter Gute-Laune-Wein für die ersten Frühlingstage

 

Erzeuger: Casa de Vila Nova
Herkunft: Portugal > Vinho Verde
Rebsorten: Amaral, Espadeiro Tinto, Vinhão
Merkmale: Rosé / ca. 10 EUR / 0,7
 
Frischer, fruchtiger Rosé mit lebendiger Säure aus dem Vinho Verde. Zeigt sich im Glas mit einem erdbeerfarbenen Rosa. Aromatisches, fruchtiges
Bukett mit Noten von Brombeeren, Erdbeeren und Guave. Genießen Sie ihn im Sommer als Begleiter zum Barbecue, mediterranen Salaten, der
italienischen Küche, gegrilltem Fisch oder gut gekühlt ganzjährig auch als Aperitifwein.

CUEVAS DE AROM AS LADIERAS

Empfehlungen:

Zu kräftigen Speisen, gereiftem Käse und gegrillten Speisen. Sehr gut passend zu Smoked Brisket mit Chimichurri.

 

Winzer: Cuevas de Arom
Herkunft: Spanien > Campo de Borja
Rebsorten: Garnacha Tinta
Merkmale: Rotwein / Bio ohne Zertifikat / Ausbau im Zementtank / Vegan / ca. 20-25 EUR / 0,7
 
Zeigt im Glas ein mittleres Rubinrot. Subtile florale Aromen mit wilden roten und schwarzen Beeren und Noten von Rauch in der Nase. Der Eindruck im Mund wird durch Frische, dezente Tannine und rote Beerenaromen sowie einem Hauch von Gewürznelke und schwarzem Pfeffer bestimmt. Lange präsent im Abgang. Erzeugt von den Trauben von mehr als 25 Jahre alten Rebstöcken, offen vergoren in 5.000-l-Zementtanks und danach im Zementtank und Weinei vor der Barriquereife gelagert. Offeriert im Glas ständig wechselnde Eindrücke. Genießen Sie ihn solo über einen längeren Zeitraum oder zu Gebratenem/gegrilltem roten Fleisch.

5 CONTINENTS GIN

Fans der Detektivlegende Philip Marlowe werden Ihn kennen: Der Gimlet ist ein frischer und feiner Drink, für den sich der Gin hervorregend eignet:

  • 6cl Gin
  • 4cl Rose‘s Lime Juice
  • 0,5cl frischer Limettensaft

Mit Eiswürfeln kurz und heftig shaken - Das Ganze  fein gefiltert (double strain) in ein vorgekültes Martini-Glas ohne Garnitur - Wohl bekomm's!

Erzeuger: Feingeisterei
Herkunft: Deutschland
Merkmale: Gin / ca. 35-40 EUR / 0,7
 

In den Hallen der Feingeisterei auf Gut Basthorst, nahe Hamburg, zaubert Destillateur Fabian Rohrwasser mit meisterlichen Hand und 22 exotischen Botanicals von den entlegensten Ecken der fünf Kontinente den "5 Continents Gin" herbei. Sein Charakter ist klar, doch zugleich kantig und wohlproportioniert. Neben den klassischen Wacholderaromen und harmonisch ausbalancierten Zitrusnoten offenbart der Gin eine faszinierende Vielfalt an exotischen Aromen: Eine Prise herb-würzigen Geschmacks von asiatischem Ingwer und Kardamomsamen, eine feurige Intensität von afrikanischen Paradieskörnern (auch bekannt als Guineapfeffer) und Koriander, eine frische Brise von australischem Eukalyptus, sowie eine sanfte Note von amerikanischem Mate und Kaktus. Abgerundet wird dieses exotische Ensemble durch blumige Nuancen aus Lavendelblüten und Schwertlilienwurzeln, welche dem 5 Continents Gin seine unvergleichliche Raffinesse verleihen.



Februar 2024

PRANA RIESLING TROCKEN

Empfehlungen:

Als Aperitif  und Begleiter würziger Gerichte, z.B. asiatischer Küche.  Solo mit etwas Zeit und Ausdauer entwickelt der Wein ein breites Spektrum an Aromen.

Erzeuger: Weingut Prana
Herkunft: Deutschland > Rheingau
Rebsorten: Riesling
Merkmale: Weißwein / Bio / Ungefiltert / Vegan / ca. 10 EUR / 0,7
 

Cosi und Nick bewirtschaften insgesamt 4,5 Hektar Land, hauptsächlich mit Riesling. Neben Spätburgunder werden ressourcenschonende Rebsorten angebaut, darunter Souvignier Gris, Cabernet Blanc, Bronner, Muscaris, Pinot Nova und Cabernet Cortis. Bekannte Lagen des Weinguts sind Oestricher Lenchen, Hasensprung, St. Nikolaus und Doosberg.

Seit der Gründung 2021 wird das gesamte Land ökologisch bewirtschaftet, mit einer Umstellung bis 2024, um das Biosiegel zu erhalten. Das Weingut setzt auf biodynamische Ansätze und die verstärkte Nutzung pilzwiderstandsfähiger "PIWI"-Rebsorten für Ressourcenschonung und Bodenschutz.

Die Gründer, beide Quereinsteiger, haben sich während ihres Weinbaustudiums in Geisenheim im Jahr 2019 kennengelernt und entschieden sich 2021 zur Gründung ihres eigenen Weinguts. Der Name "Prana" stammt aus dem Yoga und symbolisiert Lebensenergie. Das Weingut strebt an, qualitativ hochwertigen Wein mit großem Potenzial nachhaltig und zukunftsorientiert zu produzieren.


PESCAJA LE FLERY ROSATO

Empfehlungen:

Feldsalat mit Fetakäse und Himbeerdressing, Leicht-marinierte Riesengarnelen vom Grill

 

Erzeuger: Pescaja
Herkunft: Italien > Piemont
Rebsorten: Nebbiolo, Barbera, Freisa
Merkmale: Roséwein
 

Der "Rosato Le Flèry" von Pescaja ist Beppe's Liebeserklärung an seine Weinberge: Der Roséwein, hauptsächlich aus Barbera und Nebbiolo, verkörpert das Motto "Sole-Cuore-Anima": Sonne - Herz - Seele!

Gewachsen in den Weinbergen von Cisterna d'Asti, fängt er die frische Mineralität der Region ein. Sofort nach der Ankunft im Weinberg werden die Trauben gepresst und in temperaturkontrollierten Stahltanks vergoren, um die lebendigen, fruchtigen Aromen zu bewahren. Der lachsfarbene Flery bietet intensive Aromen von Waldfrüchten, ist im Mund saftig, aromatisch, klar, erfrischend und feinfruchtig.


LUC PELAQUIE COTES DU RHONE ROUGE

Empfehlungen:

Passend  zu Mutzbraten, geschmorter Lammkeule, Bitterschokolade

Erzeuger:  Domaine Pelaquie
Herkunft:  Frankreich > Rhone
Rebsorten:  Mourvedre
Merkmale: Weinbau seit dem 16. Jahrhunder / Naturnah verarbeitet
  Der Côte du Rhône Rouge Cuvée Luc Pelaquié wird zu 100% aus Mourvèdre gekeltert. Er steht auf roten Terrassen aus gerollten Kieselsteinen, Lößböden und Sand. Die Trauben werden nach der Handlese entbeert und selektiert. Nur die besten Beeren dürfen in diesen Wein und nur in ganz besonders guten Jahren. Nach einer kalten Mazeration von 24h erfolgt die Gärung 20 Tage lang in thermogeregelten Behältern. Danach reift der Wein in kleinen neuen Fässern aus französischer Eiche für 12 bis 18 Monate.
Die Farbe ist ein sehr dunkles Rot. In die Nase strömen intensive Aromen von schwarzen Früchten wie Cassis und Brombeere verbunden mit würzigen Noten, sowie Kakao, gerösteten Nüssen und Vanille. Im Mund zeigt sich der Wein sehr dicht, intensiv und komplex nach dunklen Früchten, Kräutern, Vanille und dezenten Röstaromen. Aufgrund seiner Struktur und Finesse wirkt er sehr lang und großzügig. Die Tannine sind hervorragend eingebundenen, was diesen Wein zu einem Genuss macht.

FORDS LONDON DRY GIN

Empfehlungen:

Perfekt zum Mixen klassischer Gin-Drinks, wie Gin & Tonic und Martini oder als fruchtiger Fords Bramble

Erzeuger: Brown-Forman Deutschland
Herkunft: Großbritannien
Merkmale: Gin / ca. 25 - 35 EUR / 0,7
 

Der preisgekrönte Fords Gin, entstanden durch die Zusammenarbeit von Simon Ford, Gin-Experte, und dem renommierten Master Distiller Charles Maxwell, ist ein moderner Klassiker. In den besten Bars weltweit zu Hause, bietet er dank neun sorgfältig ausgewählter Botanicals ein vielseitiges Geschmacksprofil. Die Basis aus Wacholder und Koriandersamen wird durch Zitrusnoten, Grapefruit, Jasmin, Cassia, Orange, Iris und Angelika ergänzt. Mit Ursprüngen in London und Zutaten aus verschiedenen Teilen der Welt, darunter Wacholder aus Norditalien, Grapefruits aus der Türkei, Jasmin aus China und Bitterorangen aus Haiti, ist Fords Gin die perfekte Grundlage für klassische Gin-Drinks.

 


JANUAR 2024

FABELHAFT DRY WHITE

Empfehlungen:

Gekühlt als Aperitif  oder als eine winterliche Alternative zum Gin&Tonic: Fabelhaft Dry White + Tonic Water + Orangenschale + Zimtstange oder Sternanis

Erzeuger: Dirk van der Niepoort
Herkunft: Portugal > Douro
Rebsorten: Malvasia Fina, Viosinho, Gouveio
Merkmale: Portwein / ca. 15 - 20 EUR / 0,7
 

Der weiße Portwein entsteht aus einer Mischung von weißen Rebsorten. Nach einem Jahr Lagerung in großen Eichentanks verfeinert er seinen Charakter in kleinen, alten Eichenfässern, bevor er abgefüllt wird. Das Ergebnis präsentiert sich in dunklen Goldtönen mit einem frischen Aroma von Nüssen und dezenten Fruchtnoten. Am Gaumen entfaltet er seine Halbtrockenheit in perfekter Harmonie mit dem Weinbrand, welcher diesem exquisiten Tropfen seine beeindruckende Struktur verleiht. Der Abgang ist frisch und zugleich konzentriert.

Die Trauben durchlaufen eine längere Maischestandzeit und werden traditionell durch sanftes Treten mit den Füßen bearbeitet. Die Gärung wird beinahe bis zur Trockenheit fortgeführt, bevor der Branntwein hinzugefügt wird. Der Wein reift anschließend in Barriques für mindestens dreieinhalb Jahre, bevor er abgefüllt wird.


Dona Vitória Grande Escolha Tinto

Speisenempfehlungen:

Als Aperitif zu Gerichten mit kräftigem Käse, z.B. Käseplatte oder auch Käseaufläufen. Passt auch zu Wildgerichten und Braten.

 

Erzeuger:  Monte da Ravasqueira
Herkunft:  Portugal: Alentejano
Rebsorten:  Alicante Bouschet, Aragonez, Trincadeira, Cabernet S.
Merkmale:  8 Monate Holtzreife,
  Der Dona Vitória Grande Escolha Tinto reift 8 Monate in französischen Eichenholzfässern und zeigt komplexe Noten von Holz, getrockneten Pilzen und Pfeffer. Sein Profil von intensiven schwarzen Früchten aus Aragonês und Trincadeira, begleitet komplexere Fleischgerichte, Wild oder Braten, sowie Vorspeisen mit Käse.

GRÜNER VELTLINER WILDE REBEN

Speisenempfehlungen:

Wiener Schnitzel, leichte Salate, Fischgerichte, österreichische Küche

Erzeuger:  Wolfgang Seher
Herkunft:  Österreich: Weinviertel
Rebsorten:  Grüner Veltliner
Merkmale:  Rarität / Projektwein; Naturnahe Bewirtschaftung
   

Das Hauptaugenmerk von Winzer Wolfgang Seher richtet sich auf terroirbezogene Grünen Veltliner, deren Trauben auf 50 Prozent seiner Rebflächen wachsen. Das Weingut wurde 1968 gegründet. Wolfgang übernahm das Gut in Platt bei Retz im österreichischen Weinviertel (Niederösterreich), nachdem er die Weinbauschule Klosterneuburg besucht hatte. Das Weingut verfügt heute über 18 Hektar Anbaufläche und ist Mitglied bei "Nordwein Österreich".

Die meisten Rebfläche zeichnen sich durch ihre geschützte Lage und durch kalkreiche Löss- und Lehmböden aus. Alle Weingärten werden naturschonend bewirtschaftet, mit Gräsern und Klee begrünt und mit Kompost, Pferdemist und Traubentrester aufgebaut. Biodiversität spielt beim Umgang mit den Weinbergen eine übergeordnete Rolle.

Die Weinlese erfolgt im Weingut Wolfgang Seher überwiegend von Hand. Die Vergärung wird in temperaturgesteuerten Tanks durchgeführt und die Weine werden in Tonneaux-Fässern gelagert.

Die Veltliner-Trauben für Wolfgang Sehers Wilde Reben stammen aus sogenannten Minimalschnittanlagen der Lagen Sandberg und Nussberg. Diese relativ neue Erziehungsform des "Rebenbaums" wird erst seit 2012 im Betrieb erforscht. Die Trauben reifen später und bilden weniger Zucker. Die recht kleinen Beeren besitzen einen hohen Schalenanteil, was für mehr Aroma und Tannin sorgt. Der Wein ist  "leicht", jedoch mit viel Körper und Struktur versehen. Im Glas zeigt sich dieser Grüne Veltliner in strahlendem Grüngelb mit goldfarbenen Reflexen. Die Aromatik ist sortentypisch mit fruchtigen grünen Äpfeln, tropischen Früchten wie Maracuja und ein Hauch Quitte. Am Gaumen mit Saft und Frucht sowie etwas würzigen Nuancen.

FOUR PILLARS GIN - Bartenders series: Spiced NEGRONI Gin

Erzeuger: Four Pillars Distillery
Herkunft: Australien
Merkmale: Gin / ca. 40,- EUR / 0,7
 

Die erste Version der Bartender-Serie von Four Pillars ist der Spiced Negroni Gin. Er wurde mit Jason Williams von der "The Rook Bar" in Sydney und dem Destillateur Cameron Mackenzie von Four Pillars entwickelt, mit der Absicht, einen perfekten Gin für die Verwendung in einem Negroni-Cocktail herzustellen. Um dies zu tun, erhöhten sie die Menge an tasmanischem Pfeffer und Zimtblättern und fügten dem Rezept Himmelskörner, Bio-Blutorange und Ingwer hinzu.

Klassischerweise wird der Negroni als Aperitif vor dem Essen serviert:  Zu gleichen Teilen ergeben Gin, Wermut und Bitter eine schmackhafte Ménage à Trois. Der Negroni entwickelte sich ursprünglich um das Jahr 1920 als stärkere Variante des italienischen Americano.



"Alte Jahrgänge":